Startchlapf Archives

Die toten Hosen – Das ist der Moment
Foo Fighters – Pretender
Biffy Clyro – Mountains

 

« 2 von 10 »

Startchlapf bluetsuugervfinalA3v6

Mit Rucksack, Wanderschuhen und Zöpfen in den Haaren ging es am letzten Sonntag los. Los in ein neues Fasnachtsabenteuer. Der Startchlapf der beste Ort dafür. Einmal mehr hatten wir den ganzen Samstag aufgestellt, um für ein perfektes Ambiente zu sorgen. Die Dorfturnhalle wurde dekoriert, ganz nach unserem neuen Motto «bis eis brüelet – Schulreise ‘57»

Um 14.30 Uhr ging es los mit dem Programm. In zweier Kolonne schritten wir auf die Bühne, wie es sich für eine Schulreise gehört. Nach unserem ersten neuen Lied begrüsste Präsident Pascal Käser die vielen Gäste. Er erzählte etwas zu unserem Motto, zu den neuen Liedern und auch zum neuen Kleid.

Unser Präsi begrüsste auch noch ganz spezielle Gäste. Darunter das frisch gewählte Zunftmeisterpaar der Fröschenzunft, Michel und Sandy Birrer. Wie auch unsere Freunde die Quä-QuägerTriengen und die ChommerouerRatteschwänz.

Einen ganz speziellen Moment gab es dann als ein weiteres Mitglied für 20 Jahre ununterbrochene Vereinstreue geehrt wurde. Patrizia Kaufmann durfte ein Geschenk entgegen nehmen für 20 Jahre Bluet-Suuger am Stück.

Nach der Begrüssung und der Ehrung waren wir dann wieder an der Reihe. Wir spielten noch zwei weitere neue Lieder, welche dem Publikum sehr gefiel. Danach kamen aber auch unsere Gäste noch zum Zug. Auch sie stellten Ihr Können unter Beweis und erfreuten die Halle mit Ihren Klängen.

Uns Suuger sieht man am kommenden Samstag in St. Erhard an den TereterNächt. Man sieht sich und bis dahin, immer schön auf dem Wanderweg bleiben.

Der nette Clown von nebenan

20 + 1, oder anders gesagt, Jahr Eins nach einem wunderbaren Jubiläumsjahr. So standen wir also da. Frisch geschminkt in unseren neuen Kleidern. Farbenfroh, mit grossen Knöpfen und schlimmen Perücken. Mit viel zu grossen Schuhen und fürchterlichen Kontaktlinsen. Unser neues Motto: CARNevil!

Kurz vor halb zwei am Nachmittag machte der Hühner Bubi die Türen auf. Die Leute warteten bereits vor der Tür. Die knapp 30 Tische in der Halle waren innert 2 Minuten besetzt. Wahnsinn. Sensationell. Spektakel. Startchlapf. Es war ein schönes Gefühl zu sehen, wie die Gäste die Halle füllten.

Bluetsuuger Triengen Startchlapf 2015 Patent Ochsner – Trybguet

Bluetsuuger Triengen Startchlapf 2015 Bastian Baker – Dirty Thirty

Bluetsuuger Triengen Startchlapf 2015 Jan Delay – St.Pauli

Etwas später ging es dann los mit dem eigentlichen Programm, wir gaben unsere neuen Lieder zum Besten. Nach zwei Stücken war dann unser Präsi, Pascal Käser an der Reihe. Er begrüsste die Leute, unser Speziellen Gäste die Quä-Quäger und die Rattenschwänze und natürlich auch das neue Zunftmeisterpaar René und Melanie Fede. Er erklärte kurz welche neuen Lieder wir spielen und was es mit dem Motto auf sich hat. CARNevil setzt sich aus den beiden Wörtern CARN und evil zusammen. Wobei man dies noch schnell emol herausfindet. Das Wort CARN wird aus CARNEVAL abgeleitet und das Wort evil ist Englisch und bedeutet böse.

Nach unserem Auftritt waren dann noch die Quä-Quäger und die Rattenschwänze an der Reihe und stellten ihr Können unter Beweis. Uns Suuger sieht man am kommenden Freitag in St.Erhard an den Tereter Nächt.

12. Januar 2014

Gekommen um zu bleiben

Gestatten, Bluet-Suuger Triengen. Wer? Bluet-Suuger Triengen! Was? Guggenmusik aus Triengen!

So oder ähnlich muss es wohl vor 20 Jahren gewesen sein. Als sich die ersten wackeren Suuger auf die Strasse wagten um auf sich aufmerksam zu machen. Wahrscheinlich war man da nicht mehr als eine Randnotiz. Aber erstens kommt es anders und zweitens als gedacht. Wenn man Grosses bewegen will muss man zuerst mit dem Kleinen beginnen.

Ja, Ihr lieben Leser, wir Suuger dürfen auf 20 wundervolle Jahre zurückblicken. Unter dem Motto Seegang feiern wir unser Jubiläum. Dies muss ordentlich gefeiert werden. Den Anfang machten wir am letzten Sonntag in der Dorfturnhalle Triengen mit dem Startchlapf. Viele bekannte Gesichter durften wir begrüssen. Der sogenannte Kaffeefassanlass, erfreute sich auch in diesem Jahr einer grossen Beliebtheit. Um 14.30 Uhr starteten wir mit unserem Programm. Nach dem ersten Stück kam es dann auch schon zur ersten Überraschung. Unsere Aussuuger waren die ersten die uns gratulierten. Mit einer Guerilla Aktion stürmten sie die Bühne und überreichten uns eine Schatztruhe. Danach waren dann wir wieder an der Reihe. Wir selber waren nun gespannt was noch so alles passieren wird an diesem Tag. Nach unserem zweiten Stück begrüsste Präsidentin Patrizia Kaufmann die Besucher. Darunter auch die Chommerouer Ratteschwänz, Quä-Quäger Triengen und das frisch gebackene Zunftmeisterpaar Markus und Isabelle Wilhelm. Während Ihrer Rede kam es zu zwei einmaligen Ehrungen. Unsere beiden, noch aktiven Gründungsmitglieder Michael Koller und Bruno Odermatt wurden geehrt, sie durften dann auch gleich die Geburtstagstorte in Empfang nehmen. Weiter wurde Christoph Kaufmann den „Bröue Nüni Award“, für seinen unermüdlichen Einsatz, für den Startchlapf verliehen. Mit unserem letzten Stück beendeten wir dann unseren Auftritt am Jubiläumsstartchlapf. Auch unsere Gäste kamen zu Wort und präsentierten uns und dem Publikum ihr neues Motto und gaben die neuen Stücke zum Besten.

Der Nachmittag ging dann viel zu schnell vorbei. Trotzdem genossen wir jede einzelne Minute mit all den guten Freunden die jedes Jahr den Weg auf sich nehmen um am Startchlapf dabei zu sein. Im Namen von allen Bluet-Suugern ein herzliches Dankeschön an euch. Zu sehen und zu spüren dass wir mit unserer Leidenschaft Freude verbreiten, treibt uns weiter an. Es ist für uns eine Herzensangelegenheit und diese wollen wir weiterführen. Ob es weitere 20 Jahre so weiter geht steht in den Sternen. Für uns Suuger ist auf jeden Fall eines klar: Wir sind gekommen um zu bleiben!

Kommen und bleiben werden wir auch am nächsten Freitag in St.Erhard. An den Tereter Nächt werden wir um 00.00 Uhr in der Schupfhötte unseren nächste Auftritt haben. Wir freuen uns, wenn wir wieder mit guten Freunden ein paar Stunden verbringen können.

 Page 1 of 2  1  2 »