Auch in diesem Jahr trafen sich die Suuger traditionell am letzten Augustwochenende für die alljährliche OV. Erfreulicherweise durfte die Guggenmusik, wie bereits im letzten Jahr, wieder einige Anwärter willkommen heissen. Nach der obligatorischen Vorstellungsrunde und dem überstandenen Nervositätsschub, fühlten sich diese bereits richtig wohl in der nun 57 köpfigen Suuger-Truppe.

Dank den ausführlichen Berichten der Vorstandsmitglieder zum bevorstehenden Vereinsjahr, sind die Suuger nun wieder vollgesogen mit den wichtigsten Informationen und einer gelungenen Fasnachtssaison steht nichts mehr im Weg.

Auch dieses Jahr stellte die Guugenmusik Bluet-Suuger Triengen zwei Teams für die Teilnahme am beliebten Fussballturnier des FC Triengen. Bei schönem aber windigem Wetter versammelten wir uns diesen Freitag um 18.00 Uhr beim Schäracher in Triengen. Noch etwas nervös startete die Herren-Mannschaft auch schon bald ihr erstes Spiel. Dank dem entscheidenden Treffer vom ehemaligen Vereinsmitglied David Hochuli knappe zwei Minuten vor Schluss durften wir uns bereits an einem ersten Sieg erfreuen. Wie gut, dass damals noch niemand ahnte, dass es auch der letzte Sieg bleiben würde. Topmotiviert startete unser Mixed-Team in den Wettkampf und traf gleich im ersten Spiel auf die Mannschaft der Guugenmusik Quä Quäger Triengen. Leider machte sich das fehlende Training unserer Spieler etwas bemerkbar und wir mussten uns mit einem 0:4 geschlagen geben.

Es befinden sich keine Bilder in dieser Galerie.

Weder das Herren-Team noch die Mixed-Mannschaft konnte sich gegen die starke Konkurrenz im Turnier durchsetzen, und so hatten wir Bluet-Suuger schon bald ausgespielt. Nach einem feinen Znacht im windgeschützten Zelt genossen wir das ein oder andere Bier bei hitzigen Diskussionen über die schönsten Tore. Nach einem gelungenen Abend verliessen wir das Dorfturnier dieses Jahr leider ohne einen der beliebten Naturalpreise, dafür mit einem ersten Anflug von Muskelkater. Wir danken dem FC Triengen für die tolle Gastfreundschaft, es war einmal mehr ein gelungener sportlicher Anlass. Nun freuen wir uns, die Fussballschuhe wieder gegen unsere Musikinstrumente zu tauschen.

Wir Bluet-Suuger trafen uns am letzten Samstag zur Generalversammlung. Gestartet wurde mit einem feinen Essen, einmal mehr war das Restaurant Rössli in Triengen unser Gastgeber.
Kurz nach 20.00 Uhr eröffnete Präsident Christoph Kaufmann die GV. Auf der Traktandenliste standen einige Punkte über die gesprochen, entschieden und abgestimmt werden musste. Der Jahres- sowie Kassenbericht wurde einstimmig angenommen, wie auch das Protokoll der letzten GV.

« 1 von 2 »

Auch in diesem Jahr gab es wieder Mutationen und Wechsel im Verein. Zum einen durften wir 12 Anwärter mit einem Applaus in den Verein aufnehmen. Zum anderen verlassen uns mit Fabienne Käser und Markus Illi zwei langjährige Mitglieder.

Ein wichtiger Teil des Abends waren dann die Wahlen und Ehrungen. Geehrt wurde Christoph Kaufmann, er ist seit 20 Jahren und ununterbrochen ein aktives Mitglied und darf sich nun Ehrenmitglied nennen. Einen Wechsel gibt es auch im Vorstand. So tritt Markus Illi als Kassier ab und übergibt an Natascha Wymann. Wir möchten uns bei Markus «Sager» Illi für seine geleistete Arbeit bedanken und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Ebenso wünschen wir Natascha alles Gute und viel Erfolg beim Ausüben der neuen Tätigkeit.

Am letzten Samstag verbrachten wir einen Tag im Schnee. Unser Ziel war der Sörenberg. Bereits um 10.00 Uhr morgens trafen wir uns zum Schminken. Dicker Nebel herrschte in Triengen, dies sollte sich aber im Laufe des Tages noch ändern.

Car Chauffeuse Marianne stand pünktlich bereit und so stiegen wir ein. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Zunftmeister AschiHäfliger liess sich nicht lumpen und spendierte uns eine Runde Bier für die Fahrt Richtung Entlebuch.

« 1 von 13 »

Angekommen bei der Talstation hiess es Instrumente auf Mann oder Frau und ab ins Gondeli. Oben angekommen legten wir gleich los. Sehr viele Skifahrer hatte es an diesem Tag in die Höhe getrieben. Dies freute uns natürlich sehr und ein erster Auftritt auf der Rossweid wurde gemeistert. Danach ging es weiter mit Sonne tanken und geniessen.

Mit dem Sonnenuntergang spielten wir ein weiteres Mal. Immer noch sehr viele Zuschauer durften wir mit unseren Klängen erfreuen bevor wir uns dann in Richtung Tal verabschiedeten. Unten angekommen fanden wir uns in der Tschudi Hui Bar ein. Auch dort griffen wir noch einmal zu den Instrumenten.

Um 19.00 Uhr ging es dann wieder zurück nach Triengen. Wer noch nicht genug hatte blieb sitzen im Car und wurde nach Schlierbach an den All Ball gebracht. Dort waren wir für einmal ganz normale Gäste. Die Instrumente blieben im Anhänger und ein wunderbarer Tag ging zu Ende.

Am kommenden Wochenende sind wir am Freitag zu Gast im Brew Pub Triengen. Zusammen mit den anderen Trienger Guggenmusiken sind wir Teil des Monsterkonzertes. Am Samstag geht es dann in Buchs weiter. Die Hürntalschränzer feiern 35 Jahre Jubiläum.

 Page 5 of 18  « First  ... « 3  4  5  6  7 » ...  Last »