Am vergangenen Wochenende waren wir – was für die Bluet-Suuger eher unüblich ist – an zwei Fasnachtsbällen vertreten: am Freitag bei den Insalifääger in Mauensee und am Samstag bei den Bräntetätscher in Schwarzenbach. Beides Bälle, welche des Öfteren auf unser Suugerball-Wochenende fallen und wir deshalb selten dabei sein können.

Die Freude war gross, bei unseren Freunden in Mauensee aufspielen zu dürfen! Normalerweise ist die Kinderfasnacht am Schmudo DAS grosse Highlight, doch in diesem Jahr fuhren wir bereits in der Vorfasnacht an den schönen «Mauenensee». Einige Bluet-Suuger waren schon etwas früher unterwegs und stärkten sich am «XXL-Fääger-BBQ». Die restlichen Bluet-Suuger trafen kurz nach offiziellem Start vor Ort ein. Die einen in der Bar, die anderen in der Halle und die alt-eingesessenen gönnten sich das eine oder andere legendäre «Chachali» in der Fäägerstobe. Um 22.40 Uhr war unser Auftritt in der Halle angekündigt. Überpünktlich trafen wir uns beim Anhänger um unsere Instrumente zu holen und mussten daher noch ein paar Minuten bis zu unserem Auftritt überbrücken – glücklicherweise drinnen an der Wärme. Pünktlich stürmten wir auf die Bühne und durften vor den vielen Zuhörern und Zuschauern unsere Lieder zum Besten geben. Die Hürntalschränzer waren sogar so übermütig, dass sie mit ihrer Polonaise nicht nur den Tambi und den Schlag umzingelten, sondern auch die Bühne miteinbezogen. So waren während dem Auftritt ein paar Herausforderungen zu meistern, was aber alle mit einem Schmunzeln hinnehmen konnten. Im Anschluss gab es für einige kein Halten und es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Andere schonten sich, um am nächsten Tag fit zu sein.

« 1 von 11 »

Denn am Samstag ging unserer Reise mit dem Car an den BTS-Ball in Schwarzenbach. Lange ist es her, seit wir das letzte Mal dort aufspielten. Damals bei eisigen Temperaturen, was jedem der damals dabei war noch in Erinnerung geblieben ist. Doch damals ist damals und heute ist heute. Und dieses Mal durfte man sich nicht über die Wärme beklagen, geheizt wurde überall. Höchstens über die lange Wartezeit fürs Tee Zwetgschen. Aber das sei ihnen verziehen, denn es ist gigantisch, was die Schwarzenbacher für diesen Abend alles an Lokalitäten und Deko hinzauberten! Der dezent aufgehängte Lageplan half enorm um die Orientierung zu erhalten, damit keine der Lokalitäten unentdeckt blieb. Einige schafften es, sich noch kurz vor dem Monster bei der Guuggenverpflegung zu stärken. Alle anderen mussten das Essen auf nach dem Auftritt verschieben. Aber die knurrenden Mägen mussten nicht lange warten, denn wir durften sowieso nur ein Lied spielen. So waren dann alle Bäuche noch frühzeitig gestillt und es blieb bis zum Auftritt ein bisschen Zeit sich in den verschiedenen Lokalitäten zu vergnügen. Bereits um 21.15 Uhr war Treffpunkt beim Anhänger, denn um halb zehn erwartete man uns im Partyzelt zu unserem Auftritt. Nach sechs Liedern wollten wir die Bühne verlassen, doch die Schlierbacher konnten es nicht lassen und schickten uns nochmals auf die Bühne zurück. So verabschiedeten wir uns mit einer Zugabe vor dem tollen Publikum.

« 1 von 8 »

Das nächste Wochenende ist das letzte Wochenende der Vorfasnacht und wir freuen uns, am Samstag bei uns im Dorf bei den Quä-Quäger Triengen dabei zu sein. Danach geht es für uns ab Mittwoch in die Fasnachtswoche und wir würden uns freuen, bei unseren Auftritten zahlreiche Fasnachstbegeisterte zu begrüssen. Unsere Auftritte während der Fasnachtswoche im Überblick:

  • Mittwoch: Rammlerball Schlierbach
  • Schmudo: Tagwache & Ständlitour Triengen, Kinderfasnacht Mauensee, Schmudo Fäscht Winikon
  • Freitag: Umzug Reiden, Zunftball Triengen
  • Samstag: Ständli Surseepark, Städtlifasnacht Sursee
  • Sonntag: Umzug Schlierbach, Guugair Oberkirch
  • Güdismontag: Ständli Altersheim Triengen, Schränzerball Pfaffnau
  • Güdisdienstag: Umzug & Uslompete Triengen