Diesen Freitag durften wir ein Heimspiel im Braui-Pub Triengen geniessen. Deshalb wollten wir nicht nur des kalten Wetters wegens “d Böhni azönde”. Etwas limitiert an Mitglidern waren wir zwar, doch wenn jeder Feuer und Flamme ist klappts eben trotzdem. Nach einem gelungenen Auftritt verbrachten wir noch einige Stunden beim Mitfeiern der Auftritte der umliegenden Guggen und beim ein oder anderen Drink.

« 1 von 8 »

Am Samstag ging unsere Reise nach Rickenbach an die Bogetenacht. Nach dem Auftritt am Monster dauerte es noch einige Stunden bis zum nächsten Auftritt in der Kaffeestube. Die Elektrobar und die Partyhalle haben uns derweil Unterkunft geboten. Der Auftritt war wieder mal viel zu schnell vorbei, und wieder einmal waren wir bei Eiseskälte die Guugis am verräumen. Als dann der Car um 02.00 zurück fuhr, zog es einige dann noch zu einem Schlummerdrink ins Pub.

« 2 von 23 »

Diejenigen die noch nicht genug hatten, trafen sich am Sonntag um 10.00 Uhr in Kulmerau zum Rattinee der Chommerouer Ratteschwänz. Zuerst wurde den Liedern Chommerouer zugehört. Anschliessend ging es dann ins Rattestübli zu Speis und vor allem Trank bis in den Nachmittag.