Die Tereter-Nächt waren wieder einmal mehr gleich zu Beginn der Fasnachtszeit ein Highlight für uns Suuger. Das erste Monster in diesem Jahr durften wir bei Eiseskälte aber guter Stimmung und super Publikum geniessen. Anschliessend setzten wir uns an unseren Stammplatz in der Schnupfstube. Dank der musikalischen Unterhaltung von Erica Arnold sass schon bald keiner mehr, es wurde auf den Festbänken stehend gesungen und gelacht. Passend zum Motto hatten wir unseren zweiten Auftritt zur Geisterstunde. Auch hier durften wir auf ein tolles Publikum zählen, wobei es umso wichtiger war, diese auch dementsprechend musikalisch zu verwöhnen. Wie schön, von kritischen Tambi nach dem Auftritt endlich wieder einmal für einen genialen Auftritt gerühmt zu werden. Nach dem Verladen der Instrumente zog es uns ins Partyzelt, wo noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde. Zum Glück gabs dann zur Stärkung noch Spaghetti bei Möuer! Teret – wieder mal legendär.

« 2 von 3 »