Am vergangenen Samstag machte sich das Wolfsrudel zum letzten Mal auf den Weg zu einem Auftritt. An die Grunzerparty nach Ebersecken gings. Da wir den anstehenden Abend kaum abwarten konnten, trafen wir uns bereits etwas früher im Braui Pub in Triengen. Zur Verköstigung, zum Anstossen, zum Schminken und zum Nervös-werden… Pünktlich um 18.30 Uhr ging die Carfahrt (jaaa endlich wieder Carfahren!) nach Ebersecken los. Vor dem Auftritt blieb gerade noch Zeit, das Festgelände der Grunzerparty kennen zu lernen. Als die Kaffistube dann endlich gefunden wurde, stand auch schon der Auftritt an. Noch rasch ein Schlückchen Wein für den Ansatz und die Nervosität, und schon ging es los. Mit viel Freude und Elan wollten wir zeigen, was uns das viele Proben seit Anfangs Oktober gebracht hat. Und es hat sich gelohnt, das Publikum feierte mit und uns hat es umso mehr gefallen. Nachdem die Instrumente sicher in unserem Anhänger verstaut waren, durften wir nach so langer Zeit endlich wieder gespannt darauf warten, bis Tambi Steffi verlauten liess, wie sich denn das Konzert von vorne angehört hat. Gut. Das reicht uns aber nicht! Deshalb stand dann auch schon am nächsten Abend eine weitere Probe an. Trotzdem liess es sich das Wolfspack nicht nehmen, nach dem Auftritt noch kurz bei der Shotbar und dann auch an der Crazy Party in Kulmerau vorbei zu schauen. Einige haben dann auch etwas zu lange vorbei geschaut, ist halt schon heimelig dort… Und immerhin wissen wir alle nur zu gut, was es heisst, von der Crazy Party nach Hause zu gehen: Das Kleid der alten Fasnacht endgültig abzustreifen und in den Mottenschrank zu quetschen. Wenn es auch noch so traurig klingt, wir freuen uns unheimlich auf eine neue Saison mit neuem Motto, neuen Kleidern und neuen Liedern!

« 1 von 4 »