Wie jedes Jahr hiess es auch dieses Jahr wieder ab ins Probeweekend. Gestartet wurde im Forum in Triengen, dort konnte schon fleissig geübt werden. Register und Gesamtproben waren angesagt. Bei einer Pause konnten wir uns im Gents ein Getränk gönnen und etwas Kleines essen. Daraufhin ging es wieder ins Forum und die Proben wurden weitergeführt.

« 1 von 6 »

Am Mittag verteilten wir uns in die Autos und machten uns auf ins Eigenthal. Im Eigenthal angekommen konnten die Zimmer bezogen werden und dann stand auch schon das ersehnte Mittagessen auf dem Tisch. Mit gefüllten Mägen konnte weitergeprobt werden. Neue Lieder wurden geübt und gefestigt. Die Zeit verging wie im Fluge und schon war das Abendessen auf dem Tisch. Dank der super Unterstützung der Familie Koller, sowie durch SumSum und Joli, konnten wir das Abendessen in vollen Zügen geniessen.

Auch dieses Jahr war wieder ein Abendprogramm geplant, ein Abendprogramm mal auf eine andere Art als die letzten Jahre. Der Sonntag wurde mit einem feinen und grosszügigen Morgenessen gestartet. Die Probe wurde weitergeführt und die alten Lieder wieder einmal gespielt. Mit müden Gesichtern wurde die Heimreise angetreten. Ein anstrengendes aber tolles Wochenende liegt hinter uns und die Vorfreude auf die Fasnacht ist riesig