Einmal mehr hiess es am letzten Wochenende ab ins Probeweekend. Wir Suuger, bereits ein paar Proben in den Lippen, machten uns früh am Morgen auf in Richtung Eigenthal ob Kriens. Mit dabei alles was es braucht um so ein Wochenende perfekt zu gestalten und ohne weiteres über die Bühne zu bringen.

Kaum hatten wir die Schlafräume bezogen ging es auch schon los mit dem Proben. Neue Lieder wurden ein erstes Mal gespielt und einstudiert. Mit der Zeit knurrte dann auch immer mehr der Magen. Kulinarisch wurden wir von Familie Koller verwöhnt, an dieser Stelle noch einmal ein riesen Dankeschön. 

Nach dem feinen Mittagessen stand eine erste Gesamtprobe an. Trotz des kalten Wetters fand diese draussen statt, Übung Ernstfall sozusagen. Mit dem Proben ging die Zeit im Nu um und so war schon bald wieder das Z’Nacht an der Reihe gefolgt vom Abendprogramm. Mit Elias und Dominic haben wir zwei neue Gesichter in unseren Reihen. Beiden wurden mit einer Taufe auf Herz und Nieren geprüft.

Am Sonntag starteten wir mit einem Brunch in den Tag. Die Zeit danach wurde noch einmal genutzt um die neuen Lieder weiter einzustudieren und zu festigen. Müde aber zufrieden machte man sich dann am späteren Nachmittag auf die Heimreise.